Veranstaltung, Foto: Charité - Universitätsmedizin Berlin

Veranstaltung

25.10.2019 bis 25.10.2019

Gedenkveranstaltung zum 200. Geburtstag von Salomon Neumann

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Fach- und Laienpublikum

Salomon_Neumann.jpg

„[…] die medizinische Wissenschaft ist in ihrem innersten Kern und Wesen eine sociale Wissenschaft […]“

Salomon Neumann (1819-1908) gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der Sozialmedizin und Epidemiologie des 19. Jahrhunderts.
Neben seiner Tätigkeit als praktischer Arzt in Berlin gehörte er über Jahrzehnte der Berliner Stadtverordnetenversammlung an und erlangte hohes Ansehen als Medizinalreformer und Begründer einer wissenschaftlich fundierten Sozial- und Gesundheitspolitik.
1861 reorganisierte er im Auftrag der Stadt Berlin die Erhebung statistischer Bevölkerungsdaten und setzte damit wissenschaftliche Maßstäbe: Gesammelt wurden nicht nur demographische, sondern auch soziale Daten, die für den sozialen und hygienischen Umbau der Stadt genutzt werden konnten. 1870 wurde ihm in Anerkennung seiner umfangreichen Publikationstätigkeit im Bereich der Medizinalstatistik, der Mitarbeit in der Sanitätskommission sowie seiner Verdienste um die Volkszählung der Titel eines Sanitätsrats verliehen.

Organisatorisches

Referenten:

Dr. Benjamin Kuntz, Robert Koch-Institut Berlin
Prof. Dr. Volker Hess, CharitéUniversitätsmedizin Berlin
Prof. Dr. Heinz-Peter Schmiedebach, CharitéUniversitätsmedizin Berlin
Prof. Dr. Sabine Schleiermacher, CharitéUniversitätsmedizin Berlin

Veranstalter:

CharitéCentrum 1 für Human- und Gesundheitswissenschaften, Charité - Universitätsmedizin Berlin, in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP)

Zeit:

25. Okt. 2019, 14.00 – 17.00 Uhr

Ort:

Hertwig-Hörsaal, Oskar-Hertwig-Haus, Anatomie, Philippstr. 11, 10117 Berlin

Downloads

Kontakt

Zurück zur Übersicht