CC01-18.20 Medizinische*r Dokumentar*in / Bachelor Bioinformatik

21.09.2020Forschung und WissenschaftPraktikum

Bewerbungsfrist 13.11.2020

Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie — CCM

Sie befinden sich hier:

Unternehmensbeschreibung

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.

Stellenbeschreibung

Einsatzgebiet

Das Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie der CharitéUniversitätsmedizin Berlin führt Forschungsprojekte in enger Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern aus verschiedenen Bereichen der Charité, mit Kliniken und Praxen und mit diversen externen Förderern durch. Darüber hinaus ist das Institut beratend tätig für nationale und internationale Organisationen der Wissenschaft, Gesundheitspolitik, Public Health und Industrie. Wir sind ein drittmittelstarkes Forschungsinstitut im Herzen Berlins mit ca. 50 festen Mitarbeiter*innen und suchen - vorbehaltlich der finalen Bewilligung durch den Mittelgeber - Sie als Unterstützung für ein neues Innovationsfondsprojekt in der Versorgungsforschung. Kurze Projektbeschreibung: https://innovationsfonds.g-ba.de/projekte/neue-versorgungsformen/survivorship-sprechstunde-fuer-langzeitueberlebende-mit-gynaekologischer-tumorerkrankung-survivorship-clinic.354

Aufgabengebiet

  • Verantwortliche Durchführung des Datenmanagements für klinische und epidemiologische Studien
  • Erstellen, Testen und Betreuen von Datenbanken (z. Bsp. MS Access, RedCap, online-Datenbanken)
  • EDV-gestützte Dokumentation und Verarbeitung von klinischen Daten
  • Ausarbeitung elektronischer Erhebungsbögen (eCRF)
  • Erstellen von Datenmanagementunterlagen
  • Durchführung von Vollständigkeits-, Plausibilitäts- und Validitätschecks
  • Querymanagement
  • Plausibilisierung und Aufbereitung der Daten für statistische Analysen
  • Unterstützung bei einfachen statistischen Analysen
  • Entwicklung/ Überarbeitung bereichsbezogener Standard Operating Procedures (SOP)
  • Kommunikation mit den klinischen Partnern
  • Mitarbeit bei der Erstellung von studienspezifischen Dokumenten für den Bereich Datenmanagement, Teilnahme an regelmäßigen Arbeitstreffen, Abstimmung mit internen und externen Projektpartnern
  • Unterstützung bei der Erstellung von Berichten und Publikationen

Voraussetzungen

  • Abgeschlossene Ausbildung zum/zur Medizinischen Dokumentaren/in, alternativ Bachelor in (Bio)Informatik
  • Interesse am Datenmanagement epidemiologischer und klinischer Studien
  • Ausgezeichnete Kenntnisse in MS Office und Datenbanksoftware
  • Erfahrungen in der Mitarbeit an epidemiologischen und klinischen Studien
  • Sicherer Umgang und Programmiererfahrung mit statistischen Softwareprogrammen (z. B. SPSS, SAS)
  • Hohes Maß an Teamfähigkeit, Motivation, Flexibilität und gute kommunikative Fähigkeiten, insbesondere im Kontakt mit Projektpartnern
  • Sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Arbeitsbedingungen & Leistungen

Einstellungstermin

ab sofort

Beschäftigungsdauer

30.09.2024 projektbezogen

Arbeitszeit

33,15 Wochenstunden (85%)

Vergütung

Egr. 9b TVöD VKA-K Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Voraussetzungen. Hier finden Sie unsere Tarifverträge www.charite.de/karriere/

Organisatorisches

Zusatzinformationen

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis

Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie unseren Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen für Bewerbungsverfahren, die Sie hier finden, zu.

Kennziffer

CC01-18.20

Bewerbungsfrist

13.11.2020

Bewerbungsanschrift

Bitte senden Sie sämtliche Bewerbungsunterlagen, wie z.B.
Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden usw. unter
Angabe der Kennziffer an folgende Bewerberadresse:

Institut f. Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie
sozmed@charite.de

Ansprechpartner für Nachfragen

Dr. Stephanie Roll
Annina Tix
030 - 450 529002

Arbeiten an der Charité


Zurück zur Übersicht