Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen
Dr. Ute Seeland, Foto: Kathrin Harms

Dr. med. Ute Seeland

Charité - Universitätsmedizin Berlin
Luisenstr. 57
10117 Berlin

Sie befinden sich hier:

Expertise

Gastprofessorin für Frauen- und Geschlechterforschung an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Geschlechtersensible Medizin
- Klinische Forschung und Lehre
- Wissenschaftliche Begleitung des Bundeswehrprojektes

Kardiovaskuläre Medizin
- arterielle Gefäßsteifigkeit, mikrovaskuläre Erkrankungen, diastolische Dysfunktion

Präventionsforschung
- exogene Hormontherapie, COVID-19, Schwangerschaft, BGM Maßnahmen Bundeswehr

Lehrforschung
- geschlechtersensible Lerninhalte, eLearning
- Projektleitung und -sprecherin für das Fachgutachten zur Integration von Geschlechterwissens in die Curricula der medizinischen Fakultäten, der Ausbildungsstätten für Gesundheits-/ Krankenpflege und Physiotherapie (Bundesministerium für Gesundheit)
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/publikationen/gesundheit/details.html?bmg%5Bpubid%5D=3490


Lebenslauf Dr. med. Ute Seeland

4/1989-10/1995 Studium Humanmedizin an der Freien Universität Berlin, Philipps-Universität Marburg und Georg-August Universität Göttingen
10/1991-10/1993 Stipendiatin im Collegium Philippinum der Hessischen Stipendiatenanstalt in Marburg
1997 Approbation als Ärztin
06/1997-11/1997 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Franz-Volhard-Klinik in Berlin-Buch
03/1999-12/1999 Lise-Meitner Stipendium des Ministeriums für Schule, Weiterbildung, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen
03/1999-09/2000 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität zu Köln
10/2000-02/2002 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität des Saarlandes in Homburg/ Saar
03/2002-08/2007 Assistenzärztin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Universitätsklinikum des Saarlandes, Homburg/Saar
5/2007 Anerkennung als Fachärztin für Innere Medizin (Ärztekammer des Saarlandes)
07/2009 –06/2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB), delegiert an das Institut für Geschlechterforschung in der Medizin (GIM), Charité- Universitätsmedizin Berlin
9/2011 Anerkennung als Gendermedizinerin DGesGM® durch die Deutsche Gesellschaft für Geschlechtsspezifische Medizin
07/2010-06/2020 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschlechterforschung in der Medizin (GIM)
07/2019-06/2020 DZHK (Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung e.V.) Stipendiatin
07/2020-03/2021 Studienärztin und Praxisvertretung im Studienzentrum der kardiologischen Praxisgemeinschaft Rankestraße
07/2020-heute Forschungskooperation mit Institut für Physiologie – AG Bioinformatik, Charité-Universitätsmedizin Berlin
01/2021-heute Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Medizinischen Klinik für Kardiologie, Charité-Universitätsmedizin Berlin (CBF)
03/2021-heute Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie
4/2021 Habilitationsverfahren eröffnet an der Charité-Universitätsmedizin Berlin. Titel: „Bedeutung geschlechtersensibler Forschung zur Pulswellenreflexion für die Diagnostik kardiovaskulärer Erkrankungen und Implementierung in die Lehre.“

 


Funktionen / Ämter

Klara Marie Gastprofessur für Frauen- und Geschlechterforschung an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz SoSe 2021

Fachärztin für Innere Medizin und GendermedizinerinDGesGM®

Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK) AG28 Gendermedizin in der Kardiologie – Sprecherin

AG „Gender & Diversity“ am Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen (IMPP) – Mitglied und Delegierte der DGK

VascAgeNet Expert Group Sex and Gender (EU COST Projekt) - Vorsitzende

Deutsche Gesellschaft für Geschlechtsspezifische Medizin (DGesGM) – Mitglied im Vorstand

Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) – Mitglied und Stipendiatin 2019/2020

Zertifizierung „Meßzentrum arterielle Gefäßsteifigkeit“ der DeGAG





Forschungsprofil


Vernetzung