Aktuelle Forschungsprojekte

Die Arbeitsgruppe Anthroposophische und Integrative Medizin des Instituts für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie der Charité - Universitätsmedizin Berlin erforscht integrative und anthroposophische Therapieansätze in der klinischen Anwendung, inbesondere bei gastroenterologischen und onkologischen Erkrankungen.

Sie befinden sich hier:

Die Arbeitsgruppe Anthroposophische und Integrative Medizin des Instituts für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie der Charité - Universitätsmedizin Berlin beschäftigt sich im Rahmen einer Stiftungsprofessur mit dem Aufbau eines Versorgungsforschungsnetzwerkes. Aufgabe dieser Versorgungsforschung ist die systematische Erforschung integrativer und anthroposophischer Therapieansätze in der klinischen Anwendung, inbesondere bei gastroenterologischen und onkologischen Erkrankungen. Wir führen klinische und epidemiologische Studien, Umfragestudien, qualitative Studien und Übersichtsarbeiten (Reviews und Metaanalysen) durch.

  • NiDiFF – Studie: Medikamentenstudie Vanco vs. E.coli Nissle 1924. bei Clostridium difficile assoziierter  Diarrhö (CDAD)
  • Fresco – Studie (gefördert durch das BMBF): Fäkaler Mikrobiota-Transfer (FMT) bei Colitis ulcerosa als Kapsel
  • Interventionsstudie bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen: konventionelle Therapie plus multimodale Therapie versus konventionelle Therapie alleine
  • Multimodales Therapiekonzept in der Palliativmedizin: Wirkung auf Lebensqualität der Patienten und Akzeptanz durch die Patienten
  • Multimodales Therapiekonzept in der Schmerztherapie