Projektbereich Komplementäre und Integrative Medizin

Leitung: Prof. Dr. med. Benno Brinkhaus

Stellv. Leitung: Prof. Dr. med. Claudia M. Witt, MBA

Komplementäre Medizin wird von der Bevölkerung häufig in Anspruch genommen, obwohl Wirksamkeit, Sicherheit und Kosteffektivität vielfach ungeklärt sind. Dieses Missverhältnis von zum Teil geringer wissenschaftlicher Evidenz und weiter Verbreitung komplementärmedizinischer Therapieverfahren ist von erheblicher gesundheits- und gesellschaftspolitischer Relevanz und erfordert eine vermehrte Forschungsaktivität in diesem Bereich.

Wir schließen die Lücke zwischen Therapierealität und wissenschaftlichem Kenntnisstand. Seit über 15 Jahren forschen wir unter Verwendung anerkannter wissenschaftlicher Methoden zu verschiedenen komplementär-medizinischen Verfahren und Anwendungsbereichen.

Wir entwickeln innovative und praxisrelevante Fragestellungen und führen qualitativ hochwertige Studien zur Wirksamkeit, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit von Komplementärmedizin durch. Zudem entwickeln wir innovative Forschungsstrategien und bilden zukünftige Wissenschaftler weiter. Unsere Arbeit basiert auf einer breiten Expertise in der Forschungsmethodik. Unsere Publikationen in hochrangigen medizinischen Fachzeitschriften, Vorträge auf nationalen und internationalen Fachtagungen, sowie unsere internationalen Kooperationen zeichnen uns als eine der weltweit anerkanntesten Forschungsgruppen im Bereich Komplementärmedizin bzw. Integrative Medizin aus.

Die Stiftungsprofessur Naturheilkunde (zweite Förderphase 2015-2019) von Prof. Dr. Brinkhaus wird gefördert von: Krankenkasse BKK 24, Immanuel Diakonie GmbH, Kneipp Bund e.V., Komitee Forschung Naturmedizin e.V., Software AG Stiftung und der Stadt Bad Wörishofen. Der erste Förderphase (Jahre 2010-2014) wurde zusätzlich gefördert von: Irmgard Deutsch Stiftung e.V., Gegenbauer Facility Management und Sodexo Deutschland.

Forschungsdatenbank

Für mehr Details nutzen Sie bitte auch die undefinedForschungsdatenbank der Charité.